Dr. Mandy Dröscher-Teille

Dr. Mandy Dröscher-Teille
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
432
Dr. Mandy Dröscher-Teille
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
432
Funktion
Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • österreichische Literatur und AutorInnen
  • Metatextualität und poetologische Selbstreflexion
  • Nachkriegs- und Gegenwartsliteratur
  • Shoah-Literatur, Erinnerungskultur und Nationalsozialismus
  • Autorschaftsfiktionen sowie Selbst- und Fremdinszenierungen
  • Literarische Moderne
  • Essay/ismus

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang

    seit 2018
    Akademische Rätin a. Z. im Arbeitsbereich "Deutsche Literatur des 18. bis 21. Jahrhunderts" (Prof. Dr. Birgit Nübel) am Deutschen Seminar der Leibniz Universität Hannover

    2012 - 2018
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich "Deutsche Literatur des 18. bis 21. Jahrhunderts" (Prof. Dr. Birgit Nübel) am Deutschen Seminar der Leibniz Universität Hannover

  • Ausbildung

    2017
    Promotion über "Autorinnen der Negativität. Essayistische Poetik der Schmerzen bei Ingeborg Bachmann – Marlene Streeruwitz – Elfriede Jelinek" (Note: summa cum laude)

    2012
    Masterabschluss (Note: 1,1)     

    2007 - 2012
    Studium der Germanistik und Philosophie an der Leibniz Universität Hannover 

     

     

  • Publikationen und Vorträge
  • Projekte

    Habilitationsprojekt

    Ethik und Ästhetik der Autonomie. Lebens-Konzepte vom 18. Jahrhundert bis zur historischen Avantgarde


    Publikationsprojekt (Sammelband)

    Gewaltformen/Gewalt formen. Literatur – Ästhetik – (Kultur‑)Kritik. Paderborn: Fink 2021 (zusammen mit Dr. Till Nitschmann)

    • darin Aufsatz: SchriftstellerInnen als PatientInnen. Medizinische Gewalterfahrungen in Aufzeichnungen aus der Zeit der Krankheit von Ingeborg Bachmann und Wolfgang Herrndorfs Arbeit und Struktur

    Marlene Streeruwitz – Perspektiven auf Autorin und Werk. Hrsg. zusammen m. Birgit Nübel. Stuttgart: Metzler 2021 (= Kontemporär).

    • darin Aufsatz: Die vier „Schönheiten der Literatur“. Zur Poetik von Marlene Streeruwitz

    abgeschlossene Projekte

    Mitarbeit am Robert-Musil-Handbuch, hrsg. v. Birgit Nübel u. Norbert Christian Wolf (2014–2016)

    Mitarbeit an dem dreiteiligen Buchprojekt Leibniz in der Schule, hrsg. v. Annette Antoine u. Annette v. Boetticher (2010/11)


  • Auszeichnungen

    2018
    Wissenschaftspreis Hannover für die Dissertation (Leibniz Universitätsgesellschaft e. V.)    

  • Tagungen, Forschungskolloquien und kulturelle Veranstaltungen

    Forschungskolloquien: 

    Organisation und Durchführung: Österreichische Autorinnen zwischen ‚Wahnwitz‘, poetischer Kunstform und subversiver Kritik. (Mayröcker – Streeruwitz – Jelinek) (WiSe 2019/20) (zusammen mit Birgit Nübel)

    Organisation und Durchführung: Literatur und Gewalt (SoSe 2018) (zusammen mit Till Nitschmann)


    Tagungen:

    Internationale Marlene Streeruwitz-Tagung: „Literatur. Das ist die Welt.“ (gefördert von der Thyssen-Stiftung) an der Leibniz Universität Hannover vom 26.-28. März 2020 (zusammen mit Birgit Nübel).Flyer und Plakat.


    kulturelle Veranstaltungen:

    14.04.2012
    Organisation eines Philosophischen Cafés im Rahmen des Festivals der Philosophie in Hannover

    20.11.2012
    Organisation eines Autoren-Gesprächs (inkl. Lesung) mit Manfred Geier im Literarischen Salon in Hannover

Arbeitsbereich "Deutsche Literatur des 18. bis 21. Jahrhunderts"
Die Sprechzeiten der Lehrenden des Deutschen Seminars