Prof. Dr. Cornelius Herz

Prof. Dr. Cornelius Herz
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Funktion
Professorinnen und Professoren

SCHWERPUNKTE IN FORSCHUNG UND LEHRE

  • Literatur- und integrative Mediendidaktik
  • empirische Professionsforschung    
  • Kinder- und Jugendliteratur/-medien
  • digital literacy
  • digitale Narratologie
  • fachdidaktische Kulturwissenschaft
  • prozessorientierte Schreibdidaktik    

LEBENSLAUF

  • Beruflicher Werdegang

    seit WiSe 2020/2021
    Professur für Didaktik der deutschen Literatur, Leibniz Universität Hannover

    SoSe 2020
    abgeordneter Lehrer, Germanistisches Institut, Ruhr-Universität Bochum

    WiSe 2019/2020
    Verwaltung der Professur für Didaktik der deutschen Literatur, Leibniz Universität Hannover

    WiSe 2014/2015 - SoSe 2019
    abgeordneter Lehrer, Germanistisches Institut, Ruhr-Universität Bochum

    2012 - 2014
    Freistellung (50%) als pädagogischer Mitarbeiter der Medienberatung NRW im Auftrag des Schulministeriums NRW

    2010 - 2014
    Lehrer (Sek. I/II) für die Fächer Deutsch, Englisch, Latein

  • Ausbildung

    2019
    Habilitation in den Fachbereichen Deutsche Philologie und Fachdidaktik mit einer Arbeit mit quantitativ-empirischem Schwerpunkt

    2012
    Promotion im Fachbereich Literaturwissenschaft mit einer Arbeit mit literaturgeschichtlich-mediendidaktischem Schwerpunkt

    seit 2004
    Lehramtsstudium der Germanistik, Anglistik, Latinistik und Erziehungswissenschaft; Erstes und Zweites Staatsexamen

  • Publikationen
  • Projekte

    1. Habilitationsprojekt (abgeschlossen):
    Beliefs von Lehramtsstudierenden im Fach Deutsch zu Zielen des Literaturunterrichts (quantitativ-empirische Studie; Bochum 2019)
     
    2. Drittmittel:
    2.1 Kulturtechniken des Heiligen (2016-17, Projekt für Schüler*innen im Schülerlabor der RUB, gefördert von der Alfred Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung; gemeinsam mit Bernd Bastert und Jens Lieven)

    2.2 Kinder- und jugendliterarische Medien: Perspektiven empirisch forschenden Lernens im M. Ed. sowie KJLM-Dialoge, Folgen 1-ff. (2018-2020, gefördert von inSTUDIES / BMBF). Durchführung und Fortsetzung der KJLM-Dialoge mit Anschubförderungen des Germanistischen Instituts Bochum (2019) und der Leibniz Universität Hannover (2021ff.). Bisherige Folgen:

    1. Annette Herzog (2018)
    2. Franziska Gehm und Horst Klein (2019)
    3. Elfie Donnelly (2020)
    4. tba (2021)  

    2.3 Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in Germanistik, Philosophie und aus interdisziplinärer Sicht (2019, Summer School, gefördert von inSTUDIES / BMBF; gemeinsam mit Ralf Glitza)

    3. Lehrprojekte:
    3.1 Leseförderung und schulische Beratungsanlässe (SoSe 2018, Lehrprojekt zur Simulation von theoriegeleiteten, systematischen Diagnoseverfahren und Lesefördergesprächen in schulischen Praxisfeldern)

    3.2 empirische Methoden in der Deutschdidaktik (2018-2020 in Kooperation mit dem Methodenzentrum an der RUB, Unterstützung und Begleitung beim Entwickeln und Reflektieren sowohl hermeneutischer als auch empirischer Fragestellungen für das Praxissemester)

    4. Digitalisierung:
    4.1 Blended Learning im Praxissemester NRW (Ruhr-Universität Bochum 2015-2016)

    4.2 Restrukturierung des literaturdidaktischen Anteils im Einführungsmodul Deutschdidaktik D 1 am Deutschen Seminar der Leibniz Universität Hannover als forschungs- und grundlagenorientiertes Blended Learning (2020 ff.)

    5. Symposien:
    5.1 Studentisches Symposion: Empirie trifft Schule (18.01.2018, mit Steffen Gailberger, Linda Grube, Simon Hartmann und Nils Müller)

    5.2 BNE interdisziplinär (gemeinsam mit Ralf Glitza am 11. und 12.09.2019 im Rahmen der geförderten Summer School zu BNE in Germanistik, Philosophie und aus interdisziplinärer Sicht, s. o.; mit Friederike Asche, Christian Eikmeier, Gregor Feindt, Simon Große-Wilde, Karl-Heinz Otto, Judith Visser und Dominik Jäger)