• Zielgruppen
  • Suche
 

Literarischer Salon

 "Selbstbeschreibung" des Literarischen Salons:

Der Literarische Salon ist ein ungewöhnliches Kulturpodium. Ungewöhnlich ist, dass das, was vor zwölf Jahren als ehrenamtliche studentische Initiative begonnen hat, schon seit längerem eine professionelle, feste und unabhängige Institution in Hannover geworden ist. Zuhause in der Universität, aber nicht universitär. Ungewöhnlich ist aber vor allem die inhaltliche Zielsetzung des Programms. Wenn ein Literaturhaus die Literatur beherbergt, könnte man uns ein Kulturhaus nennen. Denn die Literatur ist zwar ein wichtiger, aber nicht unser einziger Schwerpunkt. Vielmehr laden wir jede Woche Vertreter aus den verschiedensten Kultursparten ein – und manchmal auch Gäste, die nicht so einfach einer Kategorie zuzuordnen sind, aber unseres Erachtens dennoch eine wichtige gesellschaftlich-kulturelle Funktion einnehmen. Auf diese Weise wird nicht nur das, was wir „Kultur“ nennen, erweitert und erschlossen. Wichtiger noch ist, dass durch diese Programmatik die Schnittstellen und die Schnittmengen kulturell-gesellschaftlicher Aspekte ausgelotet werden. Die Mischung zählt. Zwischen Unterhaltung und Information. Zwischen lokal, bundesweit und international. Zwischen guten Bekannten und guten Unbekannten, Nische und Prominenz. Sehen Sie in uns ein Live-Feuilleton, in dem Pop ebenso zur Sprache kommen kann wie Wissenschaft. Fußball ebenso wie die Ästhetik des Internets. Klimaforschung ist für uns ebenso relevant wie die Musikindustrie. Und so waren in den zwölf Jahren unseres Bestehens unzählige Autoren bei uns zu Gast, viele Film- und Kinoregisseure, Künstler, Musiker, Grafiker, Politiker, Wissenschaftler. Aber auch Apfelkundler und Schachspieler. Das alles präsentieren wir in ungezwungenen Gesprächen mit Moderationen, die naiv sein dürfen aber darum nicht weniger kenntnisreich, informativ oder unterhaltsam. Das Publikum spielt eine wichtige Rolle. Es wird in das Gespräch mit einbezogen, aber nicht in Stuhlreihen gezwängt. Es hört zu, aber darf sich zwischendurch Getränke holen. Es stellt Fragen an unsere Gäste und Ansprüche an uns. Schön, wenn wir die erfüllen können.

Link zur Web-Seite des Literarischen Salons: http://www.literarischer-salon.uni-hannover.de/