• Zielgruppen
  • Suche
 

mediensprache.net

Informationen aus dem Flyer zum Projekt:

Mit der explosionsartig gestiegenen Popularität des Internets fiel 1997 der Startschuss für die Erforschung der Sprache und Kommunikation im Internet. Die veränderte Kommunikationssituation warf Fragen nach der Einflussnahme der Technik auf die Sprache auf. Ein 1998 erschienener Forschungsbericht ging einher mit der Gründung des Projekts sprache@web (heute: mediensprache.net), in dessen Zentrum seither die Sprache computervermittelter Kommunikation steht. Untersucht wurden unter anderem Chats, E-Mails, Muds, SMS-Mitteilungen, Weblogs und Hypertexte.

Um einen Teil der Ergebnisse sowie aktuelle Informationen bereitzustellen, ging das Projekt ins Internet. Inzwischen stellt mediensprache.net ein Portal dar, das mehr als nur aktualisierte Informationen bereitstellt. Es bietet eine Literaturrecherche zu den unterschiedlichen Bereichen, eine Auswahl an Korpora und Online-Publikationen. Darüber hinaus wurde das Angebot erweitert um einen Bereich zum wissenschaftlichen Publizieren und Zitieren im Internet sowie um einen sprachwissenschaftlichen Grundlagenbereich inkl. E-Learning.

Neben der engen Kooperation der Gründungsmitglieder an der Leibniz Universität Hannover und der Technischen Universität Darmstadt wirken renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Deutschland und der Schweiz sowie zahlreiche Gastautoren mit.

Link zum Online-Portal mediensprache.net: http://www.mediensprache.net/