• Zielgruppen
  • Suche
 

Arbeitsgruppen

Was sind selbstorganisierte Arbeitsgruppen?

Es gehört zum Studium dazu, in Büchern zu wälzen und Vorlesungen zu lauschen, doch auch die Praxis darf nicht auf der Strecke bleiben. Deshalb bietet der MA NDL seinen Studierenden eine breite Palette an Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten praktisch einzusetzen und zu erproben. Eine dieser Komponenten ist die sogenannte selbstorganisierte Arbeitsgruppe.

Durch seine Modulzugehörigkeit dient die selbstorganisierte Arbeitsgruppe zum einen zum Erwerb von Leistungspunkten. Zum anderen bietet sie den Studierenden die Möglichkeit, sich mit literaturwissenschaftlichen, kulturellen und medienaffinen Inhalten auf frei gewählte und kreative Weise zu beschäftigen.

Ob reine Lektüre und Diskussion, Visualisierung eines Textes bzw. Themas durch Plakate oder Filme, die Inszenierung eines Theaterstücks oder durch die Planung einer thematischen Tagung – in den selbstorganisierten Arbeitsgruppen wählen Studierende Form und Inhalt. Dabei findet der Zusammenschluss zu einzelnen Gruppen eigenverantwortlich durch die Studierenden statt.

Beispiele für die Ergebnisse aus selbstorganisierten Arbeitsgruppen sind die Projekte „Stadtnotizen“ sowie „Rebell*innen“, die auf den folgenden Seiten präsentiert werden.