Deutsches Seminar

© Jura Bilddatenbank

Wie entstand die deutsche Sprache? Wie kann das Verhältnis von literarischer Fiktion und "Wirklichkeit" bestimmt werden? Was ist der Unterschied zwischen Standardsprache und Dialekt? Welche Bedeutung hat Schiller für das moderne Drama? Welche Fähigkeiten sind für eine Tätigkeit als Lehrerin oder Lehrer für das Fach Deutsch notwendig? Und wie ist Deutsch als Fremdsprache zu vermitteln?

 

Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich ein literatur- und sprachwissenschaftliches Studium der Germanistik.

Wie entstand die deutsche Sprache? Wie kann das Verhältnis von literarischer Fiktion und "Wirklichkeit" bestimmt werden? Was ist der Unterschied zwischen Standardsprache und Dialekt? Welche Bedeutung hat Schiller für das moderne Drama? Welche Fähigkeiten sind für eine Tätigkeit als Lehrerin oder Lehrer für das Fach Deutsch notwendig? Und wie ist Deutsch als Fremdsprache zu vermitteln?

 

Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich ein literatur- und sprachwissenschaftliches Studium der Germanistik.

Ganz gleich, ob es darum geht, Alltagssprache, eine Tragödie oder einen modernen Roman zu analysieren, der Gang zur Bibliothek ist das A und O. Im Deutschstudium wird nicht nur "schöne Literatur" gelesen, das Interesse gilt genauso wissenschaftlichen Texten zum historischen, sozialen und psychologischen Kontext von Sprache und Literatur, und dies auch im Zusammenhang mit modernen audiovisuellen Medien.

Das Deutsche Seminar der Leibniz Universität Hannover bietet außer den tradierten, historischen und systematischen Kernbereichen der Literatur- und der Sprachwissenschaft spezielle Schwerpunkte in Forschung und Lehre. Sie reichen von der Literatur der ästhetischen Moderne über die Kulturgeschichte der medialen Wahrnehmung oder das Darstellende Spiel bis hin zu den Ursprüngen der Gegenwartssprache und zur Didaktik des muttersprachlichen und fremdsprachlichen Deutschunterrichts.

MEHR ÜBER DAS DEUTSCHE SEMINAR