StudiumVor dem Studium
Eignungsfeststellung

Eignungsfeststellung

  • Fächerübergreifender Bachelor und Master Lehramt an Gymnasien - Deutsch

    Das Studium des Faches Deutsch gliedert sich in die Bereiche Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Didaktik. In allen drei Bereichen werden sichere Kenntnisse in Rechtschreibung, Ausdruck, Zeichensetzung und Grammatik der deutschen Sprache bereits zu Beginn des Studiums vorausgesetzt.

    Für das Studium des Faches Deutsch geeignet sind Personen, die

    • Interesse an der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit sprachlichen und literarischen Themen haben
    • Freude am Lesen und Schreiben haben
    • sich gern mit unterschiedlichen literarischen Epochen und Texten aus Vergangenheit und Gegenwart beschäftigen
    • wissen wollen, wie historische, kulturelle und aktuelle gesellschaftliche Fragen mit Sprache und Literatur zusammenhängen
    • sich nicht davor scheuen, vor größeren Gruppen und Schulklassen zu sprechen
    • das Berufsziel LehrerIn im Fach Deutsch anstreben
    • sich für die Auseinandersetzung mit Fragestellungen aus den Bereichen Aussprache, Wortbildung, Grammatik, Bedeutung und Sprachgebrauch begeistern können
    • in der Lage sind, komplexe Sachverhalte verständlich auszudrücken
    • Diskussionsbereitschaft mitbringen
    • selbstständig und in der Gruppe arbeiten können
  • Fächerübergreifender Bachelor und Master - Außerschulischer Schwerpunkt

    Das Studium des Faches Deutsch gliedert sich in die Bereiche Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Didaktik. In allen drei Bereichen werden sichere Kenntnisse in Rechtschreibung, Ausdruck, Zeichensetzung und Grammatik der deutschen Sprache bereits zu Beginn des Studiums vorausgesetzt.

    Für das Studium des Faches Deutsch geeignet sind Personen, die

    • Interesse an der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit sprachlichen und literarischen Themen haben
    • Freude am Lesen und Schreiben haben
    • sich gern mit unterschiedlichen literarischen Epochen und Texten aus Vergangenheit und Gegenwart beschäftigen
    • wissen wollen, wie historische, kulturelle und aktuelle gesellschaftliche Fragen mit Sprache und Literatur zusammenhängen
    • sich nicht davor scheuen, vor größeren Gruppen zu sprechen und Vorträge zu halten
    • sich für die Auseinandersetzung mit Fragestellungen aus den Bereichen Aussprache, Wortbildung, Grammatik, Bedeutung und Sprachgebrauch begeistern können
    • Bereitschaft zur Recherche komplexer Fragestellungen und zur Einarbeitung in die internationale Fachliteratur mitbringen
    • in der Lage sind, komplexe Sachverhalte verständlich auszudrücken
    • Diskussionsbereitschaft mitbringen
    • selbstständig und in der Gruppe arbeiten können
  • Fächerübergreifender Bachelor und Master Lehramt an Gymnasien - Darstellendes Spiel

    Darstellendes Spiel wendet sich an Studieninteressierte, die eine Lehrtätigkeit im Bereich Theater oder Performance anstreben. Das Bachelorstudium kann mit einem schulischen oder einem außerschulischen Schwerpunkt studiert werden. Es endet mit einem berufsqualifizierenden Abschluss für den Beruf der Theaterpädagogin oder des Theaterpädagogen (Bachelor of Arts).

    Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Darstellenden Spiels.

  • Bachelor Technical Education und Master Lehramt an berufsbildenden Schulen - Fach Deutsch

    Das Studium des Faches Deutsch gliedert sich in die Bereiche Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Didaktik. In allen drei Bereichen werden sichere Kenntnisse in Rechtschreibung, Ausdruck, Zeichensetzung und Grammatik der deutschen Sprache bereits zu Beginn des Studiums vorausgesetzt.

    Für das Studium des Faches Deutsch geeignet sind Personen, die

    • das Berufsziel Lehrer bzw. Lehrerin an Berufsschulen im Fach Deutsch anstreben
    • sich nicht davor scheuen, vor größeren Gruppen und Schulklassen zu sprechen
    • in der Lage sind, komplexe Sachverhalte verständlich auszudrücken
    • Freude am Lesen und Schreiben haben
    • sich für die Auseinandersetzung mit Fragestellungen aus den Bereichen Aussprache, Fortbildung, Grammatik, Bedeutung und Sprachgebrauch begeistern können
    • Interesse an der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit sprachlichen und literarischen Themen haben
    • sich gern mit unterschiedlichen literarischen Epochen und Texten aus Vergangenheit und Gegenwart beschäftigen
    • wissen wollen, wie historische, kulturelle und aktuelle gesellschaftliche Fragen mit Sprache und Literatur zusammenhängen
    • Diskussionsbereitschaft mitbringen
    • selbstständig und in der Gruppe arbeiten können
  • Bachelor und Master Lehramt Sonderpädagogik - Fach Deutsch

    Das Studium des Faches Deutsch gliedert sich in die Bereiche Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft und Didaktik. In allen drei Bereichen werden sichere Kenntnisse in Rechtschreibung, Ausdruck, Zeichensetzung und Grammatik der deutschen Sprache bereits zu Beginn des Studiums vorausgesetzt.

    Für das Studium des Unterrichtsfaches Deutsch geeignet sind Personen, die

    • in den Bereichen Unterricht, Förderung, Beratung und/oder Therapie arbeiten möchten
    • sich nicht davor scheuen, vor größeren Gruppen und Schulklassen zu sprechen
    • in der Lage sind, komplexe Sachverhalte verständlich auszudrücken
    • gern auf die individuellen Bedürfnisse von Menschen eingehen
    • Freude am Lesen und Schreiben haben
    • sich für die Auseinandersetzung mit Fragestellungen aus den Bereichen Aussprache, Wortbildung, Grammatik, Bedeutung und Sprachgebrauch begeistern können
    • Interesse an der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit sprachlichen und literarischen Themen haben
    • sich gern mit unterschiedlichen literarischen Epochen und Texten aus Vergangenheit und Gegenwart beschäftigen
    • wissen wollen, wie historische, kulturelle und aktuelle gesellschaftliche Fragen mit Sprache und Literatur zusammenhängen
    • Diskussionsbereitschaft mitbringen
    • selbstständig und in der Gruppe arbeiten können
  • Bachelor und Master Sonderpädagogik - Fach Angewandte Sprachwissenschaft

    Das Studium des Faches Angewandte Sprachwissenschaft beinhaltet eine Einführung in die Sprachwissenschaft, ein Vertiefungsmodul zum Thema Grammatik und ein Kombimodul zum Thema Spracherwerb. Sichere Kenntnisse in Rechtschreibung, Ausdruck, Zeichensetzung und Grammatik der deutschen Sprache werden bereits zu Beginn des Studiums vorausgesetzt.

    Für das Studium des Faches Angewandte Sprachwissenschaft geeignet sind Personen, die

    • in den Bereichen Förderung, Diagnostik, Beratung, Therapie und/oder in der Forschung arbeiten möchten
    • das Profil "Sprache und Kommunikation" im Bachelorstudiengang Sonderpädagogik studieren möchten
    • in der Lage sind, komplexe Sachverhalte verständlich auszudrücken
    • gern auf die individuellen Bedürfnisse von Menschen eingehen
    • sich für die Auseinandersetzung mit Fragestellungen aus den Bereichen Aussprache, Wortbildung, Grammatik, Bedeutung und Sprachgebrauch begeistern können
    • Interesse an der wissenschaftlichen und praktischen Auseinandersetzung mit sprachlichen Themen haben
    • effizient eigenverantwortlich arbeiten können
    • bereit sind, sich in neue Themenfelder und Aufgabengebiete einzuarbeiten
  • Master Neuere Deutsche Literaturwissenschaft

    Das Studium des Faches Neuere Deutsche Literaturwissenschaft (Masterstudiengang) setzt ein besonderes Interesse an der deutschen Literatur ebenso wie sichere Kenntnisse in Rechtschreibung, Ausdruck, Zeichensetzung und Grammatik voraus.

    Für das Studium des Faches Neuere Deutsche Literaturwissenschaft geeignet sind Personen, die

    • die Bereitschaft mitbringen, (Primär- und Sekundär-)Literatur zu lesen
    • über einen guten bis sehr guten sprachlichen Ausdruck verfügen
    • literaturwissenschaftliches Analyse- und Interpretationsvermögen besitzen
    • Interesse für historische, kulturelle, fachwissenschaftliche und aktuelle gesellschaftliche Fragen, Themen, Texte, Methoden und Theorien haben
    • Diskussionsbereitschaft mit KommilitonInnen und Dozierenden mitbringen
    • selbstständig und in der Gruppe wissenschaftlich arbeiten können
    • eigene Forschungsfragen entwickeln
    • einen Beruf im Wissenschafts-, Kultur- und Kommunikationssektor anstreben