WERKSTATT DAZ/DAF (VORHER WERKSTATT PLUS)

©contrastwerkstatt- fotolia.com

Das Projekt Werkstatt DaZ/DaF (vormals Werkstatt Plus) wurde im Sommersemester 2016 im Zusammenhang mit der großen Fluchtbewegung nach Deutschland und dem damit einhergehenden großen gesellschaftlichen Bedarf an Sprachkursen im Bereich Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache initiiert. Das Ziel des Projekts war, Studierenden aller Studiengänge ohne Vorkenntnisse im Bereich der Sprachvermittlung im Rahmen von Kompaktworkshops erste praxisnahe Grundlagen für die Vermittlung des Deutschen als Zweitsprache bzw. Fremdsprache zu vermitteln.

Mit einem „DaZ-/DaF-Erste-Hilfe-Koffer“ ausgestattet, konnten sich seitdem viele Studierende in außer-/schulischen und ehrenamtlichen Kontexten erfolgreich in der Deutschvermittlung engagieren.

Aufgrund der positiven Resonanz und Nachfrage wurde das Projekt fortgeführt und stetig weiterentwickelt. Nach wie vor werden in Blockveranstaltungen mit Workshopcharakter theoretisch basierte sprachvermittlungspraktische Aspekte des DaF-/DaZ-Unterrichts erarbeitet (z.B. Wortschatzvermittlung, Alphabetisierung, Fertigkeitentraining). Nicht vorhandene linguistische Kenntnisse und grammatische Termini werden bei Bedarf erläutert, sodass Vorkenntnisse nicht zwingend erforderlich sind.

In den Jahren 2016 bis 2017 wurden finanzielle Mittel für das Projekt vom Ministerium für Wissenschaft und Kultur bereitgestellt. Seit 2017 wird es durch Studienqualitätsmittel der Leibniz School of Education gefördert.


PROJEKTLEITUNG

© LUH/Marie-Luise Kolb
Prof. Dr. Anja Binanzer
Professorinnen und Professoren
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
528
© LUH/Marie-Luise Kolb
Prof. Dr. Anja Binanzer
Professorinnen und Professoren
Adresse
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
528

MITARBEITERIN

Ketevan Zhorzholiani-Metz
Projekt Werkstatt DaZ/DaF
Ketevan Zhorzholiani-Metz
Projekt Werkstatt DaZ/DaF